Grundlagen der Metallbearbeitung

  •  ZIELGRUPPE:  

Unser Schwerpunkt liegt auf jüngeren Arbeitslosen und Ausbildungsplatzsuchenden. Dabei werden wir auch Jugendliche mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge einbinden.

 

  • VORAUSSETZUNGEN:

Deutschkenntnisse Niveau B2, technisches Verständnis, manuelles Geschick, arbeitswillig und arbeitsfähig, Interesse an maschineller Arbeit.

 

  • ZIEL DER MAßNAHME: 

Die Teilnehmer/Teilnehmerinnen sollen alle Grundlagen für die allgemeine Metallbearbeitung, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis, erlernen. Die beiden Module "Kenntnisfeststellung Metall" & "Grundkurs Metall" dienen dazu, die Teilnehmer/innen langsam an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranzuführen. 


KURSINHALT:

Modul 1 - Kenntnisfeststellung Metall

  • Fachkenntnisbezogene Statusfeststellung, Kompetenzcheck
  • Praktische Tests z.B. manuelle Metallbearbeitung, Arbeit an Maschinen

 

Modul 2 - Grundkurs Metall

  • Theoretische Kenntnisvermittlung
  • Praktische Übungen: manuelle Metallbearbeitung z.B. Bohren, Sägen, Körnen etc.
  • Arbeiten an konventionellen Werkzeugmaschinen
  • Bedienen und Einrichten CNC-gesteuerter Werkzeugmaschinen
  • Grundlagen der CNC-Programmierung

Details:

Die maximale Teilnehmeranzahl für die Maßnahme liegt bei 15 Personen.

  • Unterrichtsform: Klassenverband 
  • Dauer: Modul 1 = 2 Tage | Modul 2 = 10 Tage; pro Tag je 8 Unterrichtsstunden
  • Ort: 67806 Rockenhausen, Kreuzwiese 11
  • Termine und Preis: auf Anfrage

ABSCHLUSS: Am Ende eines jeden Moduls erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat und eine Teilnahmebescheinigung.

Kontakt

Frau Cornelia Sproß
+49(0) 6361 9224 29
cornelia.spross